Sunday, October 20, 2013

Karottenlasagne


Eine “echte” Lasagne gibt es bei mir ja eher selten, wahrscheinlich nicht häufiger als einmal im Jahr. Echt in Anführungszeichen, weil das jeder anders definiert – bei mir bedeutet echt, dass ich ein richtiges Ragù Bolognese koche, das außer Rindfleisch auch Pancetta, Hühnerleber und viel Gemüse enthält, dafür aber keine Tomaten (oder maximal etwas Tomatenmarkt), und laaange geköchelt wird.



Die Zubereitung des Ragùs plus Besciamela plus entweder selbstgemachte Nudeln oder gekaufte, aber vorgekochte, Lasagneplatten nimmt doch ziemlich viel Zeit in Anspruch. Allerdings esse ich Lasagne dann lieber selten als Kompromisse einzugehen.

Das gilt für die ganz klassische Lasagne alla bolognese. Bei anderen Sorten  bin ich deutlich nachsichtiger und deshalb ist diese Variante mit Karotten statt Fleisch auch deutlich schneller und weniger aufwändig zubereitet.

Noch ein Wort zu den verwendeten Gewürzen bzw. einem der verwendeten Gewürze.
Baharat ist eine Gewürzmischung, die vor allem in der arabischen Küche verwendet wird. Sie enthält hauptsächlich Pfeffer, Paprika, Koriander, Nelken, Kreuzkümmel, Kardamom, Muskatnuss und Zimt und schmeckt genauso aromatisch wie sie klingt. Zu kaufen bekommt man diese Gewürzmischung in türkischen/arabischen Geschäften, oft auch auf Märkten oder auch in gut sortierten Supermärkten in der Abteilung mit den internationalen Zutaten.
Von dort habe ich auch mein Baharat und zwar von der Marke Al Amier. In deren Sortiment gibt es auch einige andere Gewürzmischungen und sonstige Zutaten, die man für arabische Gerichte so brauchen kann.






Karottenlasagne

Zutaten
3 mittelgroße Karotten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
300 ml passierte Tomaten
6 Lasagneplatten
Bechamelsauce (siehe unten)
50g geriebener Parmesan
Olivenöl
2 TL Baharat
Cayennepfeffer
Salz, Pfeffer
2-3 EL gehackte Petersilie

Zubereitung
Karotten, Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und alles in heißem Olivenöl anschwitzen. Mit Baharat, Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer nach abschmecken und die Gewürze kurz mitbraten. Mit den passierten Tomaten ablöschen und das Sugo köcheln lassen bis die Karotten gar, aber noch bissfest sind. Nochmal kräftig abschmecken und abwechselnd mit Bechamelsauce und Lasagneplatten abwechselnd in eine Auflaufform schichten. Die oberste Schicht mit Parmesan bestreuen und im Backofen bei 200°C ca. 35-40 Minuten backen.


Bechamélsauce

Zutaten
40g Butter
2 EL Mehl
500 ml Milch
Muskatnuss (frisch reiben!)
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Mehl dazugeben und unter Rühren (mit dem Schneebesen!) 1-2 Minuten mit anschwitzen. Mehlschwitze mit kalter Milch ablöschen (dabei gut rühren). Sauce aufkochen und einige Minuten unter Rühren köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss kräftig abschmecken.



No comments:

Post a Comment