Monday, February 9, 2015

Chocolate Salted Caramel Tart

Schokolade und Salzkaramell – braucht es da überhaupt noch mehr Worte? Ich liebe die Kombination aus Süß und Salzig, Schokolade mit Salz ist eine meiner liebsten Sorten und Karamell mit Salz steht dem in Nichts nach. Und wer noch auf der Suche nach einem Valentinstags-Kuchen für den oder die Liebste/n ist - hier ist er!


Das Rezept stammt von Home Cooking Adventure, von wo ich es im Prinzip 1:1 übernommen habe. Da ich allerdings ein Fan metrischer Maße bin und noch nicht einmal Cup-Messbecher besitze, habe ich die Mengen in Gramm umgerechnet. Auf den ersten Blick scheint die Zubereitung etwas langwierig, vor allem aufgrund der Wartezeiten zwischendurch. Die Kühlzeiten für Karamell und Ganache können aber auch getrost gekürzt werden. Der Karamell braucht allerdings seine Zeit, bis er eine schöne Farbe bekommen hat, die Geduld lohnt sich!

Zutaten

Schoko-Mandel-Mürbteig
140 g Mehl
35 g Mandeln, gemahlen
35 g Kakaopulver, ungesüßt
60 g Zucker
1 EL Vanillezucker
Salz
130 g Butter
1 Ei
1-2 EL kaltes Wasser

Salzkaramell
300 g Zucker
125 ml Wasser
130 g Schlagsahne
75 g Butter
1 TL Meersalz (z.B. Fleur de sel)

Schokoladenganache
130 g Schlagsahne
120 g dunkle Schokolade (mind. 70% Kakao)

Getrocknete Hülsenfrüchte oder Reis zum Blindbacken
Meersalz zum Garnieren


Zubereitung

Für den Mürbteig: Mehl, Mandeln, Kakaopulver, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz mischen. Die kalte Butter in Würfel schneiden und mit der Mehlmischung schnell zu Krümeln verkneten. Das Ei und 1-2 EL kaltes Wasser rasch unterkneten. Nur solange kneten, wie unbedingt notwendig, damit ein schöner homogener Teig entsteht. In Frischhaltefolie einschlagen und ca. 30 Minuten kühlen.
Anschließend auf einer gemehlten Arbeitsfläche etwa ½ cm dick zu einem Kreis ausrollen, locker auf die Teigrolle aufrollen und den Teig über einer leicht gefetteten Tarteform (24 cm Durchmesser) wieder ausrollen. Der Teig sollte am Rand etwa 1 cm überstehen. Überschüssigen Teig abschneiden, den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen, mit Backpapier und getrockneten Hülsenfrüchten oder Reis bedecken und im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 25 Minuten backen. Anschließend den Boden in der Form komplett auskühlen lassen, erst dann aus der Form herauslösen.

Für den Karamell: Zucker und Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze ohne Rühren kochen, bis der Karamell eine hellbraun-goldene Farbe bekommen hat. Den Karamell vom Herd nehmen und die Sahne dazugeben. Achtung: der Karamell wird nochmals sehr stark zu kochen beginnen – Verbrennungsgefahr! Wenn das Kochen nachgelassen hat, den Topf zurück auf den Herd stellen und 1-2 Minuten unter ständigem Rühren (am besten mit einem Holzlöffel) köcheln. Vom Herd nehmen, Salz und Butter unterrühren und den Karamell einige Minuten abkühlen lassen. Anschließend gleichmäßig auf dem Schoko-Mürbteig-Boden verteilen und kühlen, bis der Karamell komplett erkaltet ist.

Für die Ganache: Sahne in einem Topf erhitzen, bis sie gerade zu kochen beginnt. Schokolade in mittelgroße Stücke zerbrechen und mit der heißen Sahne übergießen. 1-2 Minuten stehen lassen und anschließend glatt rühren. Die Ganache lauwarm über den erkalteten Karamell gießen und verteilen (es reicht, dazu etwas an der Form zu rütteln, dadurch bleibt die schöne glatte Schokoladenoberfläche erhalten). Nochmals kühlen, bis die Ganache erkaltet ist und vor dem Servieren mit einigen Meersalzkristallen bestreuen.

Tipp: Am besten lässt sich die Tarte mit einem scharfen, nicht gezackten, aber vorgewärmten Messer, schneiden (das Vorwärmen geht am besten unter heißem fließenden Wasser, anschließend gut abtrocknen).





_________________________________________________________________________________

Have you ever tried salty chocolate? Salty caramel? Both is DELICIOUS and there is only on thing that can beat those: chocolate AND salty caramel together! In case you are still looking for the perfect Valentine’s Day cake for your love ones – I am sure this one will impress them!

I found the recipe on Home Cooking Adventure and made it according to Ella’s instructions. I just changed the cups for grams/milliliters and adjusted the amounts a little bit (you can find the list of ingredients below). The rest of the recipe is really well explained on Ella’s homepage, so I suggest you just follow her instructions as I did. :o)


Ingredients

Chocolate Almond Pastry
140 g flour
35 g ground almonds
35 g cocoa powder, unsweetened
60 g sugar
Sea salt
Vanilla extract (or vanilla sugar)
130 g butter, unsalted
1 egg
1-2 tbsp cold water

Salted Caramel
300 g sugar
125 ml water
130 g heavy cream

75 g butter, unsalted
1 tsp sea salt (e.g. fleur de sel)

Chocolate Ganache
130 g cup heavy cream
120 g dark chocolate (at least 70% cocoa)

Dried beans, or peas, or rice (for blind-baking)
Sea salt crystals to garnish


Sunday, February 1, 2015

Sunday Breakfast Inspiration I

Es ist eine Weile her, seit ich das letzte Mal hier von mir habe hören lassen… es hat sich einiges geändert in der Zwischenzeit, nicht zuletzt der Name des Blogs. Vieles ist aber geblieben, u.a. meine nach wie vor ungebrochen große Frühstücksliebe! Während der Woche fallen die Frühstücke meist (nicht immer) eher spärlich aus, dafür wird dann aber am Wochenende geschlemmt, dieses Mal Brot und Sandwiches. Vielleicht findet ihr ja auch die ein oder andere Anregung für euer nächstes Sonntagsfrühstück. :)
______________________
It's been a while since my last post on this blog… there have been some changes, the biggest definitely being the name of my blog itself. However, most things stayed as they were including my biiig big passion for breakfast. During the week I don't have time for fancy breakfasts but the weekends usually make up for it! This time it's bread and sandwiches with various toppings. I hope I can inspire you for your next sunday morning breakfast. :)