Friday, May 15, 2015

Bananen-Pfannkuchen

Ich liiiiebe Pfannkuchen zum Frühstück! Aber kennt ihr das? Ihr mögt etwas zwar unheimlich gerne und könntet euch jedes Mal aufs Neue sprichwörtlich hineinlegen – aber trotzdem vergesst ihr regelmäßig darauf, dass es das Ding überhaupt gibt? Klingt absurd, aber genau so geht es mir immer wieder mit meinen heißgeliebten Frühstücks-Pancakes. Es gibt sie einfach viel zu selten bei mir, nicht weil mir die Zubereitung zu kompliziert wäre – im Gegenteil, sie sind supereinfach und schnell gemacht – sondern weil ... ja, warum eigentlich?!



Da kam mir Simones Blog-Event zum Thema Frühstück gerade Recht, um mal wieder daran erinnert zu werden, was eigentlich eines meiner Lieblingsfrühstücksrezepte ist. Umso besser also, dass Simone das Event sogar noch um ein paar Tage verlängert hat (nämlich genau bis heute), sonst wäre ich mal wieder zu spät dran gewesen!

Guten Morgen Sonnenschein - Das Frühstücksevent vom 10.04. bis 10.05.

Eigentlich bin ich kein großer Fan amerikanischer Cup-Maße. Ich besitze auch keine entsprechenden Messbecher und vermeide daher amerikanische Rezepte, die mit Cups statt Gramm-Angaben arbeiten, ganz gerne. Dieses Rezept habe ich mir dann aber doch aus mehreren amerikanischen Rezepten zusammengebastelt, weshalb die Angabe für das Mehl diesmal in Millilitern ist. Wichtig ist einfach, dass das Volumen an Mehl und Buttermilch gleich ist.


Zutaten
200 ml Mehl
200 ml Buttermilch
1 Ei, Gr. L
1 TL Backpulver, gestrichen
1 ½ EL Zucker
2-3 reife Bananen
Butter & Öl (z.B. Rapsöl)
Honig od. Ahornsirup od Agavensirup

Zubereitung
Mehl und Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. Mehlmischung, Buttermilch, Zucker und Ei zu einem glatten Teig verrühren, die Konsistenz sollte schön zähflüssig sein. Bananen schälen und in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden.
Je 1 EL Butter und 1 EL Öl in einer Pfanne leicht erhitzen. 2 EL Teig pro Pfannkuchen in die Pfanne geben, etwas glattstreichen und gleich mit jeweils 4 -5 Bananenscheiben belegen. Die Pfannkuchen braten bis die Unterseite schön gebräunt ist, dann wenden und die andere Seite ebenfalls goldbraun backen. Die Pfannkuchen aus der Pfanne nehmen und evtl. im Backofen warmhalten bis alle Pfannkuchen gebacken sind.
Zum Servieren mit einem Stückchen Butter belegen und nach Geschmack mit Honig, Ahornsirup oder Agavensirup beträufeln.

2 comments:

  1. Sehr lecker, und schon auf der to-do Liste. Ich habe übrigens auf meinem Blog unter Nützliches einen Umrechner für so gut wie alle Lebensmittel, der leistet mir mehrmals wöchentlich sehr gute Dienste.
    Herzlichen Dank für deinen Beitrag,
    Simone

    ReplyDelete
  2. Nice, i really like it.if you also like our site please follow: http: //www.jurknl.com

    ReplyDelete