Wednesday, May 6, 2015

Pasta cacio e pepe

Es ist ja nicht das erste Mal, dass ich simple Rezepte mit einfachen und wenigen Zutaten propagiere – dieses übertrifft die bisherigen aber nochmal um einiges an Einfachheit.
‘Cacio e pepe’ bedeutet nichts anderes als ‘Käse und Pfeffer’ und mehr als diese beiden Zutaten braucht es neben der Pasta auch nicht für dieses Gericht. Oh pardon, ein Schuss Olivenöl darf natürlich in fast keinem italienischen Gericht fehlen.


Noch wichtiger als ohnehin ist bei Gerichten mit wenigen Zutaten die Qualität der Zutaten. Cacio e pepe ist ein traditionelles römisches Gericht, das mit Pecorino romano und langen dünnen Nudeln (z.B. Spaghetti) zubereitet wird. Ich persönlich mag käsige Saucen allerdings lieber mit kleinen kurzen Nudeln – schmeckt nicht minder lecker und bleibt daher eurer persönlichen Vorliebe überlassen.

Pecorino ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene aus Schafmilch hergestellte Käsesorten. Pecorino romano ist einer von vier Sorten, deren Ursprung und Name geschützt ist. Falls ihr keinen Pecorino romano bekommt, könnt ihr genauso gut einen anderen gut gereiften Pecorino verwenden. Für einen etwas milderen Geschmack und eine noch cremigere Konsistenz habe ich zusätzlich zum reifen Käse noch jungen Pecorino dazugegeben (etwa 2/3 reifer und 1/3 junger Käse). Manchmal wird Pecorino auch aus einer Mischung aus Schaf- und Kuhmilch hergestellt – das macht ihn zwar billiger, geschmackvoller ist aber in jedem Fall reiner Schafmilch-Pecorino.


Die angegebene Menge ist für eine gute Portion, d.h. für mehr Portionen könnt ihr die Mengen einfach entsprechend vervielfältigen.

Zutaten
125 g Pasta
50 g Pecorino (gerieben)
Salz
Schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
Olivenöl

Zubereitung
Die Pasta in Salzwasser etwa halb so lange kochen wie sie bräuchte, um al dente zu sein (ihr könnt euch dabei ganz gut an der auf der Packung angegebenen Kochzeit orientieren). Abgießen und dabei das Kochwasser unbedingt auffangen!
Die Pasta mit wenig Wasser zurück in den Topf geben und etwas vom Kochwasser (so dass die Pasta gerade mit Wasser bedeckt ist) und 1-2 EL Olivenöl dazugeben. Auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Pasta al dente ist. Regelmäßig rühren, damit nichts ansetzt und evtl. noch etwas Kochwasser dazugießen (sparsam, damit die Sauce nicht zu flüssig wird bzw. bleibt). Nach einigen Minuten bzw. wenn die Pasta fertig ist, sollte sich eine schöne Creme gebildet haben.
Den Käse dazugeben und mit reichlich Pfeffer würzen. Evtl. noch mit Salz abschmecken und mit zusätzlichem Pecorino und schwarzem Pfeffer bestreut servieren. 

No comments:

Post a Comment